Ältere Hausnummern in Zons

 

1796 wurden von den Franzosen alle Häuser in Zons erstmals durch eine fortflaufende Zählung durchnummeriert, womit die traditionelle Bezeichnung durch Hausnamen ersetzt wurde. Dabei erfolgte die Zählung offenbar nicht streng nach Häuserzeile, sondern es wurde etwas unsystematischer vorgegangen, indem auch - ohne erkennbare Regelmäßigkeit - einzelne Häuser auf der gegenüber liegenden Straßenseite "eingefügt" wurden etc. 1834 beschloss der Gemeinderat hinsichtlich einer landrätlichen Verfügung, dass "eine ganz neue Nummerierung nicht vorgenommen werde, vielmehr die alten Nummern, wo dieses nothwendig, renovirt werden sollen, wobei die neu erbauten Häuser mit Bruchzahlen zu bezeichnen wären." [Stadtarchiv Dormagen, Zons, Nr. 97] Vor 1838 muss jedoch trotzdem eine vollständige Neunummerierung erfolgt sein, da die Hausnummern nach den Zivilstandsregistern (Geburten 1838-1845) nicht mehr mit den vorherigen übereinstimmten. 1872 erfolgte aufgrund eines erneuten Gemeinderatsbeschlusses eine vollständig neue Durchnummerierung in fortfolgender Zählunund zwar streng nach den jeweiligen Häuserzeilen, d.h., es fand kein unsystematischer Straßenseitenwechsel statt wie 1796; die Nummerierung folgte einer nahezu ununterbrochenen Linie. Erst 1937 wurde die heute gebräuchliche Nummern-Einteilung nach Straßen eingeführt. Die folgende Tabelle stellt die jeweiligen Hausnummern nach der Ordnung der Nummerierung von 1872 vergleichend dar. So lassen sich Hausangaben in früheren Dokumenten recht sicher orten. Häufig findet sich in älteren Dokumenten lediglich die Hausnummer ohne Straßenname.
Viele Wohnhäuser sind im Laufe der Zeit abgerissen worden, abgebrannt o.ä. In der Regel erfolgte später ein Neubau an gleicher Stelle, teilweise blieben die früheren Hausplätze auch unbebaut, oder es erfolgte auf dem Standort zweier ehemaliger Wohnhäuser der Bau eines einzigen größeren Wohnhauses, wie auch umgekehrt. Daher konnten frühere Angaben nicht immer auf die heutige Situation übertragen werden, so dass sich zwangsläufig Lücken ergaben. Die jeweils jüngeren Angaben beziehen sich häufig auf die später errichteten Wohnhäuser an gleicher Stelle. Die Einbeziehung der gelegentlich genannten Häusernamen aus der älteren Zeit in diese Übersicht wäre wünschenswert gewesen. Leider ließen sich diese jedoch aufgrund der aus heutiger Sicht unklaren Lagebeschreibungen nur selten eindeutig zuordnen. Einige Häusernamen finden sich auf der Seite: "Archivfunde". Die Angaben in der rechten Spalte beziehen sich zum Teil auf die frühere Bebauung.

Dieser Übersicht liegen zahlreiche Quellen zugrunde, so u.a. für die ältere Zeit die Liste der Wahlberechtigten zu den Cantonsversammlungen mit jeweiliger Angabe der Hausnummer aus dem Jahr 1803 [Hauptstaatsarchiv Düsseldorf (HStAD), Roer-Departement 1635], das Güterverzeichnis Zons von 1821 [HStAD, Zweigarchiv Kalkum, Regierung Düsseldorf, Kataster B 532-534], die Grundsteuerfortschreibungsverhandlungen zwischen 1824 und 1886 [ebd., Regierung Düsseldorf, Kataster B 5736, 5739, 5745-5746, 5755] und weitere Katasterunterlagen im Zweigarchiv Kalkum; des weiteren die Wählerliste zum Kirchenvorstand Zons mit jeweiliger genauer Hausangabe von 1893 [Pfarrarchiv St. Martinus Zons, Nr.114], eine Volkszählungsliste vom Dezember 1910 [Stadtarchiv Dormagen, Archivsignatur liegt leider nicht vor], eine Liste der Hauseigentümer von 1938 [Kreisarchiv Neuss, Bestand B 258]. Die Hausnummern wurden in einem Überblicksplan der Altstadt (isometrische Darstellung durch Herbert Müller 1968/69) eingetragen, im Zweifelsfall konnten ältere Einwohner wertvolle Hinweise geben. Anhand dieses Plans erfolgte abschließend die Notierung der heutigen Hausnummern durch Vergleich "vor Ort". Daher sind hier bislang nur wenige Angaben zu den Häusern "extra muros" möglich.

 

 
 
 
Haus-Nr. 1796-(vor 1838)
Haus-Nr. 1872-1937
Heutige Haus-Nr.
Sonstige Bemerkungen
109
Rheinstr. 1
 
Rheinturm mit ehemaligem Zollhaus, denkmalgeschützt
110
Rheinstr. 2
Rheinstr. 3
Denkmalgeschütztes Wohnhaus
111
Rheinstr. 3
Rheinstr. 5
Denkmalgeschütztes Wohnhaus, erbaut 1620.
 
Rheinstr. 4
Rheinstr. 7
 
 
Rheinstr. 5
 
Südliches Wachtürmchen ("Pfefferbüchse")
120
Rheinstr. 6
Schlossplatz 1
Denkmalgeschütztes Wohnhaus
121
Rheinstr. 7
Schlossplatz 3
 
 
Rheinstr. 8
Schlossplatz 5
Ehemaliges Rathaus
 
Feldstr. 9
 
"Herrenhaus", heutiges Kreismuseum
 
Feldstr. 10
Schlossstr. 5
 
 
Feldstr. 11
Schlossstr. 7 bzw. 9
 
 
Feldstr. 12
Schlossstr. 11
Denkmalgeschütztes Wohnhaus
 
Feldstr. 13
Schlossstr. 13
dito
131
Feldstr. 14
Schlossstr. 15
 
131
Feldstr. 15
Schlossstr. 15
 
133
Feldstr. 16
Schlossstr. 19
 
 
Feldstr. 17
Schlossstr. 21
 
 
Feldstr. 18
Schlossstr. 23
 
137
Feldstr. 19
Schlossstr. 25
Nach der Chronik des Zonsers Hugo war das Vorgängerhaus des heutigen die ehemalige Wachtstube des dahinter befindlichen ehemaligen Tores zum Vorburgbereich.
 
Feldstr. 20
Schlossstr. 27
 
139
Feldstr. 21
Schlossstr. 29
 
 
Feldstr. 22
Schlossstr. 31
 
 
Feldstr. 23
Schlossstr. 33
 
 
Feldstr. 24
 
Ehemaliges Franziskanerkloster, erbaut 1654-58; ab Anfang der 1830er Jahre Schule und Rathaus (Um- und Erweiterungsbau 1875), abgerissen 1967.
144
Feldstr. 25
 
28
Feldstr. 26
 
 
 
Feldstr. 27
Schlossstr. 41
 
26
Feldstr. 28
Schlossstr. 43
 
25
Feldstr. 29
Schlossstr. 45
 
24
Feldstr. 30
Schlossstr. 47
 
22
Feldstr. 31
Schlossstr. 49
 
15
Feldstr. 32
Schlossstr. 51
 
14
Mühlenstr. 33
 
 
13
Mühlenstr. 34
 
 
 
Mühlenstr. 35
Mühlenstr. 5
Denkmalgeschütztes Wohnhaus
9
Mühlenstr. 36
 
 
 
Mühlenstr. 37
 
 
 
Mühlenstr. 38
 
 
 
Mühlenstr. 39
 
 
6
Mühlenstr. 40
Mühlenstr. 9
 
 
Mühlenstr. 41
 
 
 
Mühlenstr. 42
 
 
 
Mühlenstr. 43
 
Ehemaliges kleines Wohnhaus im Wehrgangbogen nahe der Mühle, erbaut 1863, wahrscheinlich durch das Rheinhochwasser 1920 zerstört.
 
Mühlenstr. 44
 
Windmühle
4
Mühlenstr. 45
Mühlenstr. 24
 
 
Mühlenstr. 46
 
 
5
Mühlenstr. 47
Mühlenstr. 20
 
7
Mühlenstr. 48
Mühlenstr. 18
 
 
Mühlenstr. 49
Mühlenstr. 16
 
 
Mühlenstr. 50
Mühlenstr. 14
 
 
Mühlenstr. 51
Mühlenstr. 12
Denkmalgeschütztes Wohnhaus
 
Mühlenstr. 52
 
 
 
Mühlenstr. 53
Mühlenstr. 6
 
 
Mühlenstr. 54
Mühlenstr. 4
 
16
Mühlenstr. 55
Mühlenstr. 2
 
 
Mühlenstr. 56
Schlossstr. 55
 
3
Feldstr. 57
Schlossstr. 57
 
 
Wiesenstr. 58
 
 
 
Wiesenstr. 59
 
 
 
Wiesenstr. 60
 
 
 
Wiesenstr. 61
 
 
 
Wiesenstr. 62
 
 
 
Wiesenstr. 63
 
 
 
Wiesenstr. 64
 
 
 
Wiesenstr. 65
 
 
 
Wiesenstr. 66
 
 
 
Wiesenstr. 67
 
 
 
Horremerweg 68
Aldenhovenstr. 1
 
 
Horremerweg 69
Aldenhovenstr. 3
 
 
Horremerweg 70
 
 
 
Horremerweg 71
 
 
 
Horremerweg 72
 
 
 
Horremerweg 73
 
 
 
Horremerweg 74
 
 
 
Horremerweg 75
 
 
 
Am Leichwege 76
 
 
 
Vor dem Feldtor 77
Schlossstr. 52
Gaststätte "Zur Post"; denkmalgeschütztes Gebäude
 
Feldstr. 78
Schlossstr. 46
 
 
Feldstr. 79
Schlossstr. 44
 
17
Feldstr. 80
Schlossstr. 40
Gaststätte "Zum Feldtor"; denkmalgeschütztes Gebäude aus dem Jahr 1801.
 
Feldstr. 81
Schlossstr. 38
 
20
Feldstr. 82
Schlossstr. 36
 
21
Feldstr. 83
Schlossstr. 34
 
 
Kirchplatz 84
Hubertusstr. 1
Pfarrhaus aus dem Jahr 1770; denkmalgeschütztes Gebäude
 
Kirchplatz 85
 
Pfarrkirche St. Martinus, erbaut 1876-78 auf dem Standort der 1408 geweihten kleineren Vorgängerkirche
23
Kirchplatz 86
Schlossstr. 30
 
 
Feldstr. 87
Schlossstr. 30
 
 
Feldstr. 88
Schlossstr. 28
 
27
Feldstr. 89
Schlossstr. 26
 
29
Feldstr. 90
Schlossstr. 24
Denkmalgeschütztes Wohnhaus
 
Feldstr. 91
Schlossstr. 22
dito
 
Grünwaldstr. 92
 
Die Häuser Grünwaldstraße 92-95 mussten dem vergrößerten Kirchenneubau 1875-78 weichen.
 
Grünwaldstr. 93
 
 
 
Grünwaldstr. 94
 
 
 
Grünwaldstr. 95
 
 
 
Grünwaldstr. 96
Hubertusstr. 2
Ehemalige Vikarie, erbaut 1863 auf dem Standort der älteren Vikarie; denkmalgeschütztes Wohnhaus
36
Grünwaldstr. 97
Grünwaldstr. 3
 
 
Grünwaldstr. 98
 
 
 
Grünwaldstr. 99
Grünwaldstr. 5
 
 
Grünwaldstr. 100
Grünwaldstr. 7
 
 
Grünwaldstr. 101
 
 
 
Grünwaldstr. 102
 
 
42
Grünwaldstr. 103
Grünwaldstr. 9
 
 
Grünwaldstr. 104
 
 
 
Grünwaldstr. 105
Grünwaldstr. 22
Denkmalgeschütztes Wohnhaus
 
Grünwaldstr. 106
Grünwaldstr. 20
 
 
Grünwaldstr. 107
 
 
 
Grünwaldstr. 108
 
 
39
Grünwaldstr. 109
Grünwaldstr. 16
 
37
Grünwaldstr. 110
Grünwaldstr. 14
 
 
Grünwaldstr. 111
Grünwaldstr. 12
 
 
Grünwaldstr. 112
Grünwaldstr. 10
 
32
Grünwaldstr. 113
Grünwaldstr. 8
 
31
Grünwaldstr. 114
Grünwaldstr. 6
Hier (Nr. 114/115) stand ehemals das für die Straße namengebende Gasthaus "Grönewald".
31
Grünwaldstr. 115
Grünwaldstr. 6
 
 
Feldstr. 116
Schlossstr. 18
 
136
Feldstr. 117
Schlossstr. 16
Denkmalgeschütztes Wohnhaus
 
Feldstr. 118
Schlossstr. 14
dito
 
Feldstr. 119
Schlossstr. 12
 
 
Feldstr. 120
 
 
 
Feldstr. 121
Schlossstr. 8
Denkmalgeschütztes Wohnhaus
 
Zehntgasse 122
Museumstr. 9
Ehemaliger "Neuen- oder Buschhof" ("Kiepelshof")
 
Zehntgasse 123
Zehntgasse 6
Ehemaliger Zehnthof; denkmalgeschütztes Wohnhaus
 
Zehntgasse 124
Zehntgasse 4
 
 
Brunnenstr. 125
 
 
 
Brunnenstr. 126
 
 
 
Brunnenstr. 127
Museumstr. 24
Denkmalgeschütztes Wohnhaus
 
Brunnenstr. 128
Museumstr. 18
 
 
Brunnenstr. 129
Museumstr. 14
 
 
Brunnenstr. 130
Museumstr. 14
 
 
Brunnenstr. 131
Museumstr. 14
 
 
Brunnenstr. 132
Museumstr. 12
 
 
Brunnenstr. 133
Museumstr. 12
 
 
Brunnenstr. 134
Museumstr. 8
 
 
Brunnenstr. 135
Museumstr. 6
Denkmalgeschütztes Wohnhaus
 
Brunnenstr. 136
Museumstr. 4
dito
 
Brunnenstr. 137
 
 
127
Feldstr. 138
Schlossstr. 6
Denkmalgeschütztes Wohnhaus
 
Feldstr. 139
Schlossstr. 4
Heutige Tourist-Info; denkmalgeschütztes Gebäude aus dem Jahr 1714.
 
Feldstr. 140
Schlossstr. 2
dito
122
Feldstr. 141
 
 
 
Feldstr. 142
Schlossplatz 4
 
 
Feldstr. 143
 
 
119
Feldstr. 144
Schlossplatz 2
Denkmalgeschütztes Wohnhaus
118
Rheinstr. 145
Rheinstr. 20
dito Haus
117
Rheinstr. 146
Rheinstr. 18
dito
116
Rheinstr. 147
Rheinstr. 16
Gaststätte "Zur Rothenburg", später "Altes Zollhaus"; denkmalgeschütztes Gebäude
 
Rheinstr. 148
Rheinstr. 14
Gaststätte "Stadt Zons"; denkmalgeschütztes Gebäude, erbaut im letzten Drittel des 19. Jahrhunderts
115
Rheinstr. 149
Rheinstr. 14
dito
114
Rheinstr. 150
Rheinstr. 12
Ehemalige Gaststätte "Zum Kurfürst", erbaut 1733; denkmalgeschütztes Wohnhaus
 
Lindenstr. 151
 
 
 
Lindenstr. 152
 
Ehemaliges Gasthaus "Zum Hirsch", in einem Anbau befand sich der jüdische Betraum. Das Haus wurde Ende der 1930er Jahre abgerissen.
104
Lindenstr. 153
Turmstr. 5 bzw. 7
 
87
Lindenstr. 154
Turmstr. 9
 
86
Lindenstr. 155
Turmstr. 9
 
 
Lindenstr. 156
Turmstr. 11
 
84
Lindenstr. 157
Turmstr. 15
 
82
Lindenstr. 158
Turmstr. 17
 
 
Lindenstr. 159
Turmstr. 19
 
80
Lindenstr. 160
Turmstr. 21
 
79
Lindenstr. 161
Turmstr. 23
 
 
Lindenstr. 162
Turmstr. 25
 
 
Lindenstr. 163
 
 
45
Hohes Örtchen 164
Hohes Örtchen 1
Denkmalgeschütztes Wohnhaus
 
Hohes Örtchen 165
Hohes Örtchen 3
dito
 
Hohes Örtchen 166
Hohes Örtchen 5
 
46
Hohes Örtchen 167
Hohes Örtchen 7
 
 
Hubertusstr. 168
 
 
48
Hubertusstr. 169
Hubertusstr. 4
 
49
Hubertusstr. 170
Hubertusstr. 3
 
 
Hubertusstr. 171
Hubertusstr. 3
 
 
Wendelstr. 172
Wendelstr. 2
 
 
Wendelstr. 173
Wendelstr. 4
 
51
Wendelstr. 174
Wendelstr. 4
 
 
Wendelstr. 175
Wendelstr. 1-3
Denkmalgeschütztes Gebäude
52
Hubertusstr. 176
Hubertusstr. 7
 
53
Hubertusstr. 177
Hubertusstr. 9
 
54
Hubertusstr. 178
Hubertusstr. 11
 
 
Hubertusstr. 179
Hubertusstr. 13
 Denkmalgeschützte Hofanlage
 
Hubertusstr. 180
Hubertusstr. 15
 dito
55
Hubertusstr. 181
Hubertusstr. 17
 
 
Hubertusstr. 182
Hubertusstr. 17
 
56
Hubertusstr. 183
Hubertusstr. 19
 
 
Hubertusstr. 184
Mauerstr. 21
 
 
Hinter der Mauer 185
Mauerstr. 48
Haus am "Krötschenturm"; denkmalgeschütztes Wohnhaus
 
Hubertusstr. 186
Hubertusstr. 14
 
 
Hubertusstr. 187
Hubertusstr. 12
 
 
Hubertusstr. 188
 
 
58 / 59
Hohes Örtchen 189
Hubertusstr. 8 / Hohes Örtchen 12
 
60
Hohes Örtchen 190
Hohes Örtchen 10
Denkmalgeschütztes Wohnhaus
 
Hohes Örtchen 191
Hohes Örtchen 8
 
 
Hohes Örtchen 192
Hohes Örtchen 6
 
 
Hohes Örtchen 193
Hohes Örtchen 2
 
 
Hohes Örtchen 194
Hohes Örtchen 2
 
72
Hinter der Mauer 195
Hohes Örtchen 2a
 
71
Hinter der Mauer 196
 
 
 
Lindenstr. 197
Turmstr. 30
 
74
Lindenstr. 198
Turmstr. 28
 
 
Lindenstr. 199
Turmstr. 28
 
 
Lindenstr. 200
Turmstr. 26
 
 
Lindenstr. 201
Turmstr. 24
 
78
Lindenstr. 202
Turmstr. 22
 
81
Lindenstr. 203
Turmstr. 20
 
83
Lindenstr. 204
Turmstr. 18
 
85
Lindenstr. 205
Turmstr. 16
Denkmalgeschütztes Wohnhaus
 
Lindenstr. 206
Turmstr. 14
dito
 
Lindenstr. 207
Turmstr. 12
 
 
Hospitalplatz 208
Hospitalplatz 1
Ehemalige Mädchenschule; denkmalgeschütztes Wohnhaus
89
Hospitalplatz 209
Hospitalplatz 2
 
92
Hospitalplatz 210
Hospitalplatz 3
Denkmalgeschütztes Wohnhaus
 
Hospitalplatz 211
Hospitalplatz 4
dito
 
Lindenstr. 212
Turmstr. 10
Denkmalgeschütztes Gebäude
 
Lindenstr. 213
Turmstr. 8
dito
105
Lindenstr. 214
Turmstr. 6
dito
 
Lindenstr. 215
Turmstr. 4
dito
 
Lindenstr. 216
Turmstr. 2
Gaststätte "St. Peter", erbaut 1630; denkmalgeschütztes Gebäude
 
Rheinstr. 217
Rheinstr. 10
Denkmalgeschütztes Wohnhaus
112
Rheinstr. 218
Rheinstr. 8
dito
 
Rheinstr. 219
Rheinstr. 6
108
Rheinstr. 220
Rheinstr. 4
Hier stand ehemals das Gasthaus "Zum Anker".
 
Hinter der Mauer 221
 
 
 
Hinter der Mauer 222
Mauerstr. 8
Denkmalgeschütztes Wohnhaus
 
Hinter der Mauer 223
Mauerstr. 10
dito
 
Hinter der Mauer 224
Mauerstr. 12
dito
 
Hinter der Mauer 225
Mauerstr. 14
 
 
Hinter der Mauer 226
Mauerstr. 16
 
 
Hinter der Mauer 227
Mauerstr. 18
 
90
Hinter der Mauer 228
 
 
 
Hinter der Mauer 229
Mauerstr. 24
 
 
Hinter der Mauer 230
Mauerstr. 26
 
 
Hinter der Mauer 231
Mauerstr. 42
 
 
Hinter der Mauer 232
 
 
 
Hinter der Mauer 233
 
 
 
Hinter der Mauer 234
 
 
136 1/2
Rheintor 235
Vor der Rheintor 3
Ehemaliges Gasthaus "Zum Volksgarten", erbaut 1829, Umbau 1914, abgebrannt, eingestürzt und abgerissen 1994, heutiger Hotelneubau ist dem Vorgängergebäude nachempfunden.
 
Herrenweg 236
Herrenweg 17
Ehemaliges Gasthaus "Zum Bergischen Hof", erbaut 1904, abgerissen 1984.
 
Rheinau 237
Herrenweg 39
Gasthaus "Zur Rheinfähre"; denkmalgeschütztes Gebäude aus dem Jahr 1838.
 
Rheinau 238
 
 
 
Rheinau 239
 
 
 
Rheinau 240
 
 
 
Rheinau 241
 
 
 
Herrenweg 242
 
 
 
Landstr. 243
 
 
 
Landstr. 244
 
 
 
Landstr. 245